inicio mail me! sindicaci;ón

gaswerk

Projekt- und Designwerkstatt | Schwanseestr.92 | 99423 Weimar

2008 - 10 Jahre Gaswerk

ungebremste energie

Ausstellung
“10 Jahre Ungebremste Energie”
Gaswerk Design- und Projektwerkstatt Weimar

Ein typisches Vorstadtquartier, kleine Handwerks- und Industriebetriebe,Einfamilienhäuser, Kleingärten begrenzt durch die Plattenbausiedlung Weimar-West. Das alte Gaswerk der Stadt ist hier für Fremde nicht auf den ersten Blick erkennbar. Doch wer genauer hinschaut,ahnt, dass sich
auf dem Gelände mit morbidem Charme mehr verbirgt als zunächst erkennbar. Wo vor 100 Jahren Gas erzeugt wurde, brodelt seit zehn Jahren ungebremste – kulturelle – Energie, erzeugt von KünstlerInnen, StudentInnen und Startups, die erfolgreich Kreativität ins Stadtzentrum und ins Umland senden. 1996 entdeckte HP Großmann – damals Student an der Bauhausuniversität Weimar – das alte Industriegelände. Bis dato fehlte der Klassikerstadt ein solcher Ort: ein Zentrum der kreativen Partizipation und Kommunikation, das neue Formen gemeinsamen Arbeitens und Lebens miteinander verbindet.

Nach zwei Jahren konzeptioneller Arbeit wurde die Projekt- und Designwerkstatt Gaswerk gegründet.Vieles wurde in den vergangenen Jahren durch hohes persönliches Engagement der Beteiligten und vieler freiwilliger Helfer geschafft. Die Kombination aus Werkstätten, Ausstellungshallen, Freigelände und Büroräumen bieten heute viel Raum für die zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops aus allen Sparten zeitgenössischer Kunst- und Kulturproduktion. Auch erfolgreiche Startups aus dem Kreativsektor haben hier ihre Heimat gefunden.

Es ist mit dem Gaswerk ein Ort gesellschaftlichen Lebens entstanden, der kulturelle und soziale Aspekte auf vielfältige Art vereint. Wo Kunst und Kultur weniger dem Konsumenten angeboten werden als vielmehr dem aktiv Interessierten offen steht - eben ein Ort kultureller Energie und Lebensraum für Macher.

Für alle die sich noch nie ins Gaswerk getraut haben öffnete am 24.Oktober die Ausstellung “10 Jahre ungebremste Energie” in welcher wir uns einen kleinen Rückblick auf die vergangenen Jahre gestatten.

19 oo Sektempfängchen
21 oo - 23oo “Martin Krämer” am Piano
23 oo - 02 oo “The two too old boys” an den Plattentellern
02 oo - 03oo “Märchenstunde”
… es wird gelesen und geplauscht

Eintritt : 90 cent
Schwanseestr.92 | Weimar

peoplezapping.com
livestream unter peoplezapping.com

10 Jahre Gaswerk

Seit seiner Umnutzung 1998 hat sich das ehemalige Gaswerk
-erst als Teil der studentischen Kultur, bald als fester Bestanteil der Weimarer Kulturlandschaft - als Spielort und Projektwerkstatt etabliert.

Die Kombination aus Werkstätten, Ausstellungshallen, Freigelände und Büroräumen
bietet viel Raum für künstlerisch-gestalterische Experimente.
Ausgelassene Feste, experimentelles Theater und interdisziplinäre Ausstellungen
aber auch erfolgreiche Startups wie MXWendler und Ostlicht und die Videokunstgrupper MXZEHN finden ihre Heimat in der charmanten Industriebrache am Asbach.

hallen.jpg

Seinen zehnjährigen Geburtstag nahm das Gaswerk zum Anlass
wieder mit einer Reihe von Veranstaltungen in den sanierten Hallen
an die Öffentlichkeit zu treten.

10. Mai - 17. Mai - Induction.08
22. Mai - 1. Juni - Ausstellung Stefan Schiek
4. Juni - 8. Juni - Rahmenlos -Babel im Bilde
16. Juni - 6. Juli - OmaRillio - ein Zirkus voller Narren
13. Juli - 15. Juli - Rundgang
Projektausstellung der Fakultät Gestaltung, Bauhaus-Universität Weimar

Seit 8 Jahren treffen sich europäische Künstler zur experimentellen Laborwoche induction, dieses Jahr zu dem Thema: audiovideoimmersion
Im zweiten Jahr legte sich der Zirkus Omarillio bei seinem Gastspiel 2008
noch mehr ins Zeug und zelebrierte mit zahlreichen Sensationen unseren Sommer.
Das Festival Rahmenlos - Babel im Bilde spielte mit kulturellen Versatzstücken
und präsentierten eine Collage aus Musik, Kunst und Crossover.
Der Maler Stefan Schiek gewährte Ende Mai Einblick in sein Werk - er nutzt die Hallen des Gaswerks als Atelier.